Skip navigation
Basolato0
Currently Being Moderated

Öffnen der PDF-Datei fehlgeschlagen

Apr 12, 2011 5:11 AM

Hallo,

 

ich hab ein Problem mit InDesign CS5.

 

Ich möchte eine PDF platzieren, kann diese allerdings nicht wegen dem Fehler:

 

"Öffnen der PDF-Datei fehlgeschlagen".

 

 

Nun Frage ich mich, wie ich das beheben kann oder die PDF "konvertieren" muss.

 

 

Vielen Dank,

 

Grüße

Basolato0

 
Replies
  • Currently Being Moderated
    Apr 12, 2011 10:59 AM   in reply to Basolato0

    Woher kommt die PDF?

    In welchem Programm wurde diese erstellt?

    Kann die PDF in Acrobat geöffnet werden?

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Apr 12, 2011 11:17 AM   in reply to Basolato0

    Was sagen die Metadaten über die Herkunft?

    PDFs soll man nicht in Photohop öffnen für den Druck!!!!

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Apr 12, 2011 12:05 PM   in reply to Basolato0

    So ein PDF ist für einen Druckvorstufenworkflow ungeeignet. Forder ein druckfähiges PDF an. Entweder eines aus einem Programm, das den Export über die PDF Library unterstützt oder über den Distiller. Nicht jedes PDF ist überhaupt brauchbar. Bei Ghostscript-PDFs hatte ich schon öfters die Erfahrung machen müssen, dass sie nicht drucktauglich sind.

    Allenfalls geht noch eine Reparatur in Acrobat Pro.

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Apr 12, 2011 12:27 PM   in reply to Basolato0

    Ohne Acrobat Pro ist man nicht in der Lage druckfähige PDFs zu erzeugen, außer man hat Programme wie InDesign, Illustrator und dergleichen. Diese Free-Produkte sind dazu ungeeignet.

    Allerdings ist Word auch nicht geeignet druckvorstufenfähige PDFs auszugeben, Word ist kein Layoutprogramm, es ist ein Schreibprogramm. Wenn Sie Druckdateiein erstellen wollen, dann müssen sie sich entweder solche Programme anschaffen und lernen oder an Personen Aufträge verteilen, die das können.

     

    Wenn Sie Word in InDesign vewenden wollen, kein Problem, aber bitte nur den Text, Formatierung erfolgt ausschließlich in InDesign, dazu ist es ja da. Was wollen Sie sonst in WOrd machen? Layout ja wohl nicht, weil es das nicht kann. Dann braucht man auch keine PDFs aus diesen Dateien. Verwendet Software für den Zweck, wofür sie geschaffen wurde: Word zum Schreiben, Illustrator zum Zeichnen, Photoshop für Bilder, InDesign für Layout.

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 19, 2011 1:57 PM   in reply to Basolato0

    Hi,

    ich hatte das selbige Problem, und habe ein Häckchen bei Importoptionen gesetzt.

    Dort kann man dann die Ebenensichtbarkeit von PDF verwenden auswählen. Das sollte dann helfen.

     

    Grüße

    Robert

     
    |
    Mark as:
  • werbeagenturberlin
    4 posts
    Jun 14, 2011
    Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 3:39 AM   in reply to Basolato0

    Mir ist schon passiert, dass das Farbformat der Bilder im PDF nicht das war, welches im Dokument benötigt wird und zu dieser Fehlermeldung geführt hat. Versuche doch mal das PDF im Illustrator zu öffnen, das Ganze Umwandeln in CMYK (Datei - Dokumentfarbmodus - CMYK) und dann wieder als PDF abspeichern. Viel Glück

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:03 AM   in reply to werbeagenturberlin

    Also Illustrator noch mal als PDF geht immer :-)

    Ist nur blöd, wenn man 100 Seiten konvertieren möchte.

    Dann Pitstop oder so wie ich es oben beschrieben habe.

     

    Oder kann ich im Illustrator auch mehrere PDFs importieren?

     

    Grüße

    Robert

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:21 AM   in reply to flyerelite

    Seid Ihr wahnsinnig! Das ist ein No-Go. PDFs dürfen in Illustrator nur dann geöffnet werden, wenn sie mit diesem erzeugt wurden. Textblöcke werden zerschossen, Schriften, die lokal nicht installiert sind, werden durch Ersatzschriften dargestellt. Die Farbkonvertierung erfolgt unkontrolliert.

    Wenn schon ein neues PDF erzeugt werden soll, dann in ID platzieren und dort ausschließlich über Exportieren ein neues PDF erstellen. Aber niemals in Illustrator ein PDF öffnen. Illustrator ist KEIN PDF-Editor.

     

    Das sollte eigentlich jemand wissen, der sich als Werbeagentur bezeichnet.

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:25 AM   in reply to werbeagenturberlin

    Also, da ist keinFachwissen vorhanden. NIX. Wenn in InDesign Daten platziert werden, dann sollen Rasterbilder im RGB sein, Vektoren im CMYK und erst bei der Ausgabe, gleichzeitig mit der Transparenzreduzierung, aber nie davor sollen Daten in den Zielfarbraum konvertiert werden. Wer CMYK-Bilder in InDesign platziert, hat 10 Jahre Softwareentwicklung verschlafen.

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:27 AM   in reply to flyerelite

    In InDesign kann man mehrseitige PDFs mit einem Klick für je eine Seite in eine Datei bringen, dazu wird ein entsprechendes Beispielscript automatisch mitinstalliert. In Acrobat kann man mit einem Klick so ein mehrseitiges PDF aus mehreren Dateien erstellen.

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:38 AM   in reply to Basolato0

    Also dann werde ich dein Fachwissen mal auffrischen.

    Man kann PDFs im Illustrator platzieren, ohne dass Textblöcke zerschossen werden.

    Um zu gewährleisten, dass auch alles CMYK und Schriften eingebettet sind, für so etwas ist Pitstop mal ganz hilfreich, bevor man platziert, nicht war??

     

    Grüße

     
    |
    Mark as:
  • werbeagenturberlin
    4 posts
    Jun 14, 2011
    Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:44 AM   in reply to Basolato0

    Also jemand der sich ADELBERGER noch dazu WILLI nennt, sollte wissen, das man sich in Foren so nicht benimmt, kurz: ich verbitte mir jegliche Bemerkungen zu meiner Person.

     

    Nochmal zu Deinem Problem; wieso willst Du ein 100 Seitiges PDF in InDesing Platzieren?

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:45 AM   in reply to flyerelite

    Platzieren ja, aber nicht öffnen. Es ist halt von Vorteil, wenn man lesen lernt. Aber auch dann, wenn platziert und nicht verknüpft wird zerschießt es Texte. Pitstop ist da keine Abhilfe, der greift ja nicht auf Illustrator, sondern auf Acrobat zu. Jeder Text, der nicht aus Illustrator stammt wird zerschossen und jeder Text, dessen Schrift nicht installiert ist, wird durch eine falsche Schrift dargestellt.

    AI ist kein PDF-Editor.

     

     

    Und wenn Du schon meinst, ich hätte es nötig mein Fachwissen aufzufrischen, dann überhebst Du Dich ganz gewaltig. Ich weiß wohl, dass mein Fachwissen bei Adobe-Produkten aktueller als das Wissen über Funktionen der verkauften Versionen ist.

     

    Wilhelm Georg Adelberger

    Adobe Certified Instructor

    Adobe Certified Expert

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:48 AM   in reply to werbeagenturberlin

    Dann schreib gefälligst keinen Stuss. Ich habe nichts gegen Deine Person geschrieben, sondern was gegen den gefährlichen Mist, den Du verzapfst. Wenn Du mich schon angreiftst, dann mach Dich nicht über meinem Namen lustig, sondern bringe Argumente.

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:53 AM   in reply to Willi Adelberger

    Also ich gehe davon aus, dass wenn hier Leute schreiben, dass solche Basics klar sind.

    Ich denke nicht, dass man jemanden, der in diesem Gewerbe arbeitet darüber informieren muss.

    Außerdem hatte ich dich nicht angegriffen.

    Aber in Zukunft werde ich darauf achten, sollte ich auf deine Postings antworten, versprochen :-)

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 6:54 AM   in reply to Willi Adelberger

    Aber wenn du so bescheid weißt, kannst du mir bestimmt veraten, wie man Transparenzen einwandfrei flach rechnen kann, so dass es später bei der Druckplattenherstellung keine Probleme gibt.

    Hast du dafür eine Lösung?

     
    |
    Mark as:
  • Currently Being Moderated
    Jul 20, 2011 7:38 AM   in reply to flyerelite

    Du wirst wohl selber wissen, welchen Standard Deine Belichter erfordern. Wo hast Du bei der Transparenzreduzierung Probleme?

    1. Transparenzreduzierungeinstellung estellen
    2. PDF erstellen und dabei das Ausgabeprofil wählen und die Reduzierungseinstellung auswählen.

     

    Aber wenn Du Probleme hast, musst Du schon detaillierter schreiben, ich helfe Dir gerne.

     
    |
    Mark as:

More Like This

  • Retrieving data ...

Bookmarked By (0)

Answers + Points = Status

  • 10 points awarded for Correct Answers
  • 5 points awarded for Helpful Answers
  • 10,000+ points
  • 1,001-10,000 points
  • 501-1,000 points
  • 5-500 points