1 Reply Latest reply on Sep 1, 2015 7:44 AM by khatwani

    JPEG´s nach Export farblos, kontrastarm und zu hell

    Funatyc

      Hallo Leute,

       

      habe folgendes Problem. Wenn ich Fotos nach der RAW Entwicklung als JPEG´s exportiere und sie auf anderen Rechnern öffne sind sie total farblos, entsättigt so wie zu hell und kontrastarm. Auf meienem Arbeitspc sehen die JPEG´s auch nicht mehr so aus wie dei RAW´s in Lightroom, womit ein dekalibrierter Bildschirm eigentlich ausscheidet. Ich habe eine EOS 6D und nutze sRGB in der Kamera und in Lightroom 6. Ich habe alle aktuellen Updates. Nutze nur beste optiken und die Fotos sehen im Kameradisplay einfach toll aus obwohl ich die Werte für das Display absolut neutral halte. Den Bildschirm habe ich mit SpyderPro kalibriert.

       

      Das ist einfach alles unter alle Kannone da ich z.t. keien Fotos ausliefern kann!. Habe für einen Kollegen fotografiert und er ist fast umgefallen vor Schreck als ich ihm die Bilder geliefert habe. Dazu kommt noch, dass der Weissabglecih etwas zu gelb ausfällt obwohl ich in den RAW´s die WB etwas in die wärmeren Farbbereich eziehen muss. Die Lichter und Tiefen stimmen auch nicht. Wenn ich in RAW die Lichter auf -100 und die Tiefen auf +100 stelle und das Bild dann bei einem ausgewogenem Histogramm exportiere ist es beim JPEG so, dass die Tiefen immer noch viel zu dunkel sind udn die Lichter imme rnoch sehr hell sind. Ich bin echt verzweifelt da ich bei den Fotos z.b. die Sättigung auf über +50 stellen muss und alle Fotos nach dem export erst auf mehreren Rechnern kontrollieren, evtl erneut korrigieren muss um halbwegs brauchbare Farben, Kontraste und ausgewogene Belichtungswerte zu bekommen. Windows 10 64 bit, AMD 64 3200MHz, 32GB Ram, SSD Festplatte, Nvidia Gforce GTX760.

       

      Vielen dank für etweige Tipps,

       

      Gruß Funatyc